Brose Baskets

Sozial Integration durch Sport: Basketball

Ausbildung zu Trainerinnen als Integrationschlüssel:

Idee des Projekts:

Durch die Freude am Teamsport entstehen emotionale Bindungen, die Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft verbindet. Besonders Mädchen mit Migrationshintergrund tun sich immer noch schwer Anschluss an Sportvereine zu finden. Das Projekt setzt genau hier an. Indem weibliche Jugendliche zu (Basketball-) Trainerinnen ausgebildet werden, wirken sie als Multiplikatoren für viele anderen Kinder und Jugendliche. Diese sehen dann, dass Frauen mit den gleichen sozialen und kulturellen Ursprüngen nicht nur im Sport aktiv sind, sondern sogar als Trainerinnen Kindern das Spielen beibringen. Dies ist natürlich ein besonders motivierender Anreiz und lässt eine multikulturelle Sport-Gemeinschaft entstehen.

Umsetzung:

Über Schule, Jugendtreffs und öffentliche Ausschreibung werden Mädchen zwischen 15 – 18 Jahren angesprochen. Die Teilnehmerinnen werden durch ein qualifiziertes Ausbilderteam aus Basketballtrainer, Sportwissenschaftlern, Pädagogen und Sportmedizinern in der Theorie auf die verantwortungsvolle Tätigkeit als Übungsleiter vorbereitet. Außerdem hospitieren die angehenden Trainerinnen in Trainingseinheiten und bei Schulaktionen und können an der Seite von qualifizierten Kollegen eigene Praxiserfahrungen sammeln. Der Besuch von ausgewählten Trainerfortbildungen steht auch auf dem Programm.

Ziele:

- soziale Integration von Mädchen und Begeisterung für Sport
– Kooperation von Schule, Verein und Jugendhilfe/Sozialarbeit
– junge Trainerinnen für Basketball Projekte an Schulen / offene Basketballtreffs

Individuelle Qualifizierung:

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen bekommen ein Zertifikat mit den Inhalten ihrer Ausbildung. Das und die Referenzen über ihre Praxistätigkeit sind eine gute Qualifizierung für Lebenslauf und Bewerbung. Besonders die Einbindung in die Schulprojekte ist als wichtige Erfahrung zu werten. Hinzu kommt, dass die Trainerinnen aufgrund der qualifizierten Ausbildung natürlich auch als Übungsleiter auf Honorarbasis für Vereine interessant sind.

Nachhaltigkeit:

Die ausgebildeten Trainerinnen sollen langfristig in Schulprojekte, Basketballtreffs und in Vereine
integriert werden. Durch ihr Engagement werden dann neue Jungen und Mädchen die Möglichkeit eines Sportangebots bekommen und die Vereine profitieren von ausgebildeten Trainern.

Soziale Integration durch Sport – Basketball als Integrationsschlüssel
Ausbildung zu Sportassistentin Schule: Pilot Projekt Bamberg

Zielgruppe:

Mädchen zwischen 15 und 18 Jahre

Schwerpunkt:

Bamberg Ost; Dieser Stadtteil hat einen sehr hohen Anteil an Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die soziale Situation ist aufgrund der höchsten Quote von Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger in Bamberg besonders kritisch.

Leitung des Projekts:

Mirko Petrick, diplomierter Sportwissenschaftler und arbeitet als hauptamtlicher Basketball
Jugendtrainer beim Förderverein der Basketballstiftung Bamberg e.V.

Mirko Petrick ist verantwortlich für das Jugendkonzept von Franken 1st, dem deutschlandweit anerkannten und einzigartigem Basketball Nachwuchsprojekt, welches talentierte Jugendliche für Bundesligen und Nationalmannschaften ausbildet.
Er leitet außerdem die großen Kinder- und Schulprojekte des Konzepts, wie „AG Grundschule“, „Schoolsleague“ und „BasKIDball“. AG Grundschule ist das Angebot eines freiwilligen und kostenlosen Wahlfachs Basketball an Grundschulen. An momentan 100 Grundschulen können Schülerinnen und Schüler der 3./4. Klassen einmal wöchentlich dieses Angebot wahrnehmen. Schoolsleague bezeichnet eine Liga für Schulmannschaften der 5./6. Klassen aller Schultypen. Hier spielen die Kids einmal im Monat bei einem Turnier mit. BasKIDball ist ein offener Basketballtreff für Kinder und Jugendliche, bei welchem man jeden Werktag Basketball spielen oder die Hausaufgabenbetreuung nutzen kann.

Weiteres Ausbildungsteam

Florian Gut, Basketballtrainer im Jugendkonzept Franken 1st und Jugendreferent des Bayerischen Basketball Verband – Bezirk Oberfranken
Christine Bieber, Sozialpädagogin von iSo e.V. (Innovative Sozialarbeit), unterstützt die Durchführung und Organisation von BasKIDball an der Erlöserschule.

Sportmediziner

Ausbildung

2 x Theorie; jeweils 4 Stunden
8 x Hospitation; jeweils 2 Stunden
1 x Schulaktion begleiten; 6 Stunden
1 x offizielle Coach Clinic; 3 Stunden

Teilnehmerinnen: 10 – 20

Für den 1. Workshoptermin ist Freitag, der 27. Februar 2009 angedacht.
Ort: Erlöserschule Bamberg
Zeitrahmen: 10.00 bis 14.00 Uhr
> zweistündiger Theorieteil im Klassenzimmer
> zweistündiger Praxisteil in der Turnhalle

Der 2. Workshoptermin ist Samstag, der 14. März 2009.
Ort: Jako Arena in Bamberg
Zeitrahmen: 13.00 bis 17.00 Uhr