Katjes-Projekt 2015

„Katjes verbindet” – Integration durch Sport

Neues Bild (2)

Katjes möchte den Integrationsprozess von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund durch Sport in die deutsche Gesellschaft im Rahmen des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“ unterstützen. Dazu fördert Katjes die Umsetzung ausgewählter sportintegrativer Projekte/Maßnahmen von verschiedenen Vereinen für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund zwischen 17 und 39 Jahren.

Bayern bewarb sich mit folgendem Projekt in Regensburg, das in die Auswahl gelangte:

Bike-Mobil – Mit dem Fahrrad die neue Heimat entdecken

Das Fahrrad-Projekt ist ein niederschwelliges Angebot für Sport und Bewegung für Migrantinnen. Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel, aber auch als Sportgerät ist das zentrale Element dieses modular aufgebauten Angebotes. Gemeinsamer Spaß an Bewegung, das Kennenlernen regionaler Freizeitmöglichkeiten und die Begegnung mit anderen Teilnehmerinnen  ist ein weiteres Anliegen des Projektes. Die Mobilität und der Wirkungskreis der Zielgruppe soll erweitert werden. Das Fahrrad eignet sich hierfür ideal, da es kostengünstig und unkompliziert zu nutzen ist.  Einige Frauen mit Migrationshintergrund haben mangels Möglichkeiten in ihrer Heimat das Radfahren nie erlernt, oder sind jahrelang nicht mehr mit dem Rad gefahren. Bestandteil des Fahrrad-Projekts bildet folglich auch das Angebot, das Radfahren  zu erlernen um damit möglichst viele Frauen in das Angebot einzubeziehen.

Es werden einzelne Kursmodule angeboten, die auch die unterschiedlichen Fähigkeiten hinsichtlich des Radfahrens berücksichtigen. Die Module können von den Teilnehmerinnen als Ganzes genutzt werden, aber auch einzeln und unabhängig voneinander in Anspruch genommen werden.

Projektbericht:
Mehr als ein Fahrradkurs … Mein Leben hat sich verändert …

Hinterlasse eine Antwort